Löwenzahn (Taraxacum officinale)

Written on .

LöwenzahnDen Löwenzahn kennt jeder, es ist eine Pflanze die für die Kinder vor allem zum Pusten bekannt ist, als Erwachsene denken wir vor allem als Unkraut an sie. Sie wächst in unseren Breiten graden überall, sowohl in den Bergen als auch im Tal.

Der Löwenzahn ist aber auch eine Heilpflanze, man kann entweder die Blätter und Blüten oder die Wurzeln nehmen. Der Gattungsname Taraxacum stammt ursprünglich aus dem Griechischen und bedeutet "ich heile Entzündungen" (taraxis = Entzündung, akeomai = ich heile). Der Artname officinale (lateinisch: officinalis = in Apotheken gebraucht) bestätigt dabei den sehr alten Gebrauch der Heilkräfte von Löwenzahn.

Wie viele Frühlingspflanzen hat der Löwenzahn eine ausgeprägte blutreinigende Kraft und eignet sich daher vorzüglich zu einer Frühjahrskur. Er regt sämtliche Verdauungsorgane und Niere und Blase an, dadurch werden alte Schlacken ausgeschieden. Aus den gleichen Gründen kann er auch bei Rheumatismus helfen. Am wirksamsten ist ein Löwenzahntee oder eine Tinktur, wenn sie aus allen drei Pflanzenteilen besteht.

Natürlich sind die frischen Blätter auch in einen frischen Salat ideal.

Wo hat der Löwenzahn eine Heilwirkung: blutbildend, blutreinigend, harntreibend, tonisierend, Bronchitis, Husten, Fieber, Appetitlosigkeit, Frühjahrsmüdigkeit, Verstopfung, Magenschwäche, Hämorrhoiden, chronische Gelenkerkrankungen, Rheuma, Gicht, Leberschwäche, Gallenschwäche, Gallensteine, Nierensteine, Allergien, Arteriosklerose, Wassersucht, Kopfschmerzen, Wechseljahrsbeschwerden, Menstruations fördernd, Schönheitsmittel, chronische Hautleiden, Pickel, Ekzem, Hühnerauge, Warzen.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/loewenzahn-wirkung-ia.html

Rezepte: http://www.kraeuterfrau.ch/archiv/loewenzahn.html#salat

Löwenzahn darf nicht angewendet werden, wenn ein Verschluss der Gallenwege, Eiter in der Gallenblase (Gallenblasenempyem) oder ein Darmverschluss vorliegt. Wer an Gallensteinen leidet, sollte Löwenzahn nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden.

Da Löwenzahn harntreibend wirkt, sollte er nicht abends angewendet werden, um den Nachtschlaf nicht zu stören.

Drucken